Was ist Zöliakie?

Zöliakie (ausgesprochen: tsö·lii·a·kii) ist eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten, die u. a. in Lebensmitteln vorkommen, die Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel und Khorasanweizen (Kamut) enthalten. Wenn Menschen mit Zöliakie Gluten essen, wird durch eine abnormale Immunabwehr eine chronische Entzündungsreaktion ausgelöst, die hauptsächlich zu einer Schädigung der Schleimhaut im Dünndarm führt. Nährstoffe aus Lebensmitteln, die für eine normale Körperfunktion notwendig sind, können dann nicht mehr richtig aufgenommen werden.

Die Beschwerden, die Zöliakie verursacht, variieren von Person zu Person. Die Krankheit kann mit Bauchschmerzen, chronischem Durchfall, unregelmäßigem Stuhlgang, Gewichtsverlust und Wachstumsverzögerung (insbesondere bei kleinen Kindern) einhergehen, kann aber auch völlig beschwerdefrei verlaufen.
Zöliakie Beschwerden verschwinden mit einer glutenfreien Diät (der “glutenfreien Diät”), mit der sich der Dünndarm erholt. Diese Behandlung muss während des gesamten Lebens strikt befolgt werden, da bei unbehandelter Zöliakie schwerwiegende medizinische Komplikationen die Folge sein können.

Zöliakie ist bei Frauen häufiger als bei Männern und kann sich in jedem Alter manifestieren. Heute ist die Krankheit ein globales Gesundheitsproblem. Allein in den Niederlanden und in Belgien leiden schätzungsweise 250.000 Menschen an dieser chronischen Erkrankung, während nur 25.000 Menschen wissen, dass sie sie haben.

Die Krankheit wird durch mehrere Faktoren verursacht. Die genetische Veranlagung spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit, wobei das Humane Leukozytenantigen (HLA) bei weitem der größte genetische Risikofaktor ist. Etwa 40% der Niederländer sind Träger von HLA-DQ2 und / oder HLA-DQ8, aber nur ein kleiner Teil davon entwickelt Zöliakie. Menschen, die diese HLA-Typen nicht haben, werden fast nie Zöliakie haben. Etwa 10% der Verwandten ersten Grades (Brüder und Schwestern, Mutter oder Vater) von Kindern mit Zöliakie haben ebenfalls die Krankheit.

Wie bekommt man an Zöliakie?

Die genaue Ursache von Zöliakie ist noch unbekannt. Es ist klar, dass Vererbung eine Rolle spielt. Zöliakie wird wahrscheinlich durch eine Kombination von genetischen (erblichen) und Umweltfaktoren verursacht.
Wenn einer der Elternteile an Zöliakie leidet, hat jedes Kind ein erhöhtes Zöliakie-Risiko von fünf bis zehn Prozent. Es gibt aber auch viele Zöliakiepatienten, die keine Familienmitglieder mit der Krankheit haben.

Zöliakie Symptome

Symptome und Sachverhalte, die auf die Diagnose einer Zöliakie hinweisen

  • Chronischer oder wiederkehrender Durchfall
  • Chronische Obstipation (Verstopfung), die nicht auf die übliche Behandlung anspricht
  • Chronische Bauchschmerzen
  • Blähbauch
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Gewichtsverlust und Untergewicht, Entwicklungsverzögerung und unzureichendes Größenwachstum bei Kindern; Zöliakie kann aber ebenso in Kombination mit Fettleibigkeit auftreten
  • Verzögerte Pubertät, Menstruations- und Fruchtbarkeitsstörungen
  • Anhaltende Müdigkeit und Stimmungsschwankungen und / oder Depressionen
  • Knochenanomalien (Osteopenie / Osteoporose), wiederholte Knochenbrüche
  • Arthritis und Arthralgie (Gelenkschmerzen und Entzündungen)
  • Neuropathie (Nerven außerhalb des Gehirns und des Rückenmarks sind betroffen)
  • Eisenmangelanämie (Blutarmut)
  • Aphten (schmerzhafte kleine Wunden an der Mundschleimhaut)
  • Dermatitis herpetiformis Duhring (eine juckende Hauterkrankung)
  • Abweichungen vom Zahnschmelz
  • Abweichende Leberfunktionswerte
  • Kleinhirnschaden mit Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen als Symptom: Glutenataxie

Zöliakie-Test

Der Ausschluss von Zöliakie kann in einem Labor leicht und mit hoher Zuverlässigkeit festgestellt werden. Sie machen dafür einen Zöliakie-Test. Das Labor testet auf das Vorhandensein der mit Zöliakie assoziierten HLA-Typen (HLA-DQ2 und / oder HLA-DQ8). Fehlen diese, kann die Möglichkeit einer Zöliakie nahezu ausgeschlossen werden.
Hier können Sie einen Zöliakie-Test (mit Probenabnahme zuhause und Untersuchung im Labor) online bestellen (Ergebnis innerhalb von 7 Werktagen).

Behandlung von Zöliakie

Es ist wichtig zu wissen, dass der Test von testenzuhause.com nicht diagnostiziert, ob Sie an Zöliakie leiden, sondern diese Krankheit lediglich ausschließt. Wenn Sie positiv auf eine oder beide HLA-DQ-Typisierungen getestet wurden und Beschwerden haben, ist es ratsam, dass Sie Ihren Arzt für entsprechende Untersuchungen konsultieren.
Die Behandlung von Zöliakie besteht aus einer lebenslangen glutenfreien Ernährung. Wenn Sie diese Diät einhalten, verschwinden Ihre Symptome langsam. Nach ein paar Wochen bis Monaten werden Sie sich viel besser fühlen. Ihr Dünndarm wird sich innerhalb von sechs Monaten bis zu einem Jahr vollständig erholen.
Infolge einer Zöliakie können Sie geschwächt oder anämisch sein. Dann wird Ihnen von Ihrem Arzt / Ernährungsberater empfohlen, für einige Zeit zusätzliche Vitamine und Mineralien zu verwenden, z. B. Folsäure, Vitamin B12 und Eisen. Eine lebenslange Ernährungsumstellung ist für viele Menschen, insbesondere für Kinder, stressig. Für kompetente Beratung zu einer glutenfreien Ernährung wird der Arzt Sie an einen Ernährungsberater verweisen.

Folgen von Zöliakie

Auf lange Sicht kann die Darmwand durch Kontakt mit Gluten ernsthaft beschädigt werden und Darmflocken sind nicht mehr vorhanden. Die Oberfläche des Dünndarms ist dann glatt und zu klein geworden. Dies bedeutet, dass Nährstoffe weniger gut aufgenommen werden können, was einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen sowie Gewichtsverlust zur Folge hat. Dies wiederum verursacht verschiedenste Arten von Beschwerden im Körper.
Mit der Zeit kann die Darmwand ernsthaft beschädigt werden, was zu Problemen bei der Aufnahme von Nährstoffen führen kann. Dies kann zu Beschwerden führen, wie z. B. :

  • Gewichtsverlust und Untergewicht
  • Anämie
  • Müdigkeit
  • Depressionen und / oder viel Weinen
  • Wachstumstörungen (zu geringe Körperlänge)
  • späte Pubertät
  • Unfruchtbarkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • Knochenschwund

Verschaffen Sie sich Gewissheit durch einen zuverlässigen Heimtest

Wenn Sie Zöliakie ausschließen möchten, können Sie online einen Zöliakie-Heimtest bestellen. Sie senden das selbst abgenommene Körpermaterial anonym an ein zertifiziertes Labor und erhalten die Ergebnisse innerhalb von 7 Arbeitstagen über diese Website.